Southland

Southland (30.04-01.05.)

30.04. Milford Sound

img_5585.JPG

Wie geplant kamen wir vormittags bereits in Milford Sound an. Die Strecke die wir gefahren sind war sehr schön und vor Allem wegen seiner Berglandschaften extrem Spektakulär.
Etwas gruselig wurde es, als wir einen Berg per Tunnel, der nicht besonders vertrauenserweckend aussah, durchquerten. Die Fahrbahnbreite ließ uns wünschen, dass uns nichts größeres als ein Golf entgegenkommen wird.

img_5693.JPG

In Milford Sound, dass nur aus Hafen, Cafe und einer Lodge besteht, buchten wir uns eine Bootstour. Dank Isa sparten wir $92, da sie einen Gutschein in unseren Unterlagen von unserer Autovermietung entdeckte 🙂

img_5586.JPG   img_5591.JPG

Unsere Bootstour ging über 2 Stunden auf dem Milford Sound, der eigentlich ein Fjord ist. Als man es entdeckte, war jedoch die Namengebung in diesem Gebiet abgeschlossen. Man entschied sich gegen die Umbenennung all der Buchten und Sounds in Fjorde und nannte die gesamte Gegend stattdessen Fiordland. Blöd nur, dass die Neuseeländer nicht wissen wie man Fjord schreibt…
Unsere Fahrt war sehr schön! Die Besatzung gab sich Mühe uns alles Wissenswerte über den Milford Sound zu erzählen und es war wirklich interessant. Z.B.: Wie entsteht eigentlich ein Fjord? Wisst ihr es?

img_5640.JPG   img_5652.JPG   img_5660.JPG

Wir hatten das strahlendste Wetter das man sich vorstellen kann, was diese Fahrt einfach nur schön machte. Als kleines Schmankerl konnten wir uns außerdem noch über ein paar Pinguine und Seerobben freuen. 🙂

img_5631.JPG   img_5651.JPG   img_5680.JPG

Nach diesem schönen Tag ging es dann auch schon wieder weiter.

img_5686.JPG   img_5692.JPG   img_5706.JPG

Nur noch 10 Tage Neuseeland lagen vor uns.

01.05.

Fahren, fahren, fahren, das war unser Programm für diesen Tag. Wir fuhren auf dem Southern Scenic Drive und genossen die Landschaft. Am Nachmittag kamen wir in den Catlins an und campten dort.

Comments are closed.