York

York (28.11.-01.12.)

Danica war erst vor sechs Wochen von Darwin nach York gezogen und wir waren schon gespannt wie ihre kleine Tochter Ella sich in den Sechs Wochen verändert hatte. Wir fuhren durch endlose Kornfelder bis wir York erreichten, eine hübsche kleine Stadt die mit vielen alten Bauten entzücken konnte.

img_2165.JPG   img_2169.JPG   img_2172.JPG   img_2173.JPG

Von dort waren es noch einmal 30 Minuten mit dem Auto, bis wir mitten in den endlosen Weiten der Felder angekommen waren.

img_2141.JPG   img_2214.JPG

Ihrem Onkel gehört die Farm und er will irgendwann in der Zukunft dort Pferde züchten. Es ist aber längst nicht soweit, dass Haus ist definitiv stark renovierungsbedürftig und die Weiden für Pferde nicht bereit. Danica, Ella und der älteste Sohn Torin haben es sich aber sehr nett eingerichtet.

Wir waren alles sehr froh uns wieder zu sehen und redeten viel. So schön das Leben auf dem Land ja sein mag, es ist doch etwas einsam. Aber es war ihnen deutlich anzusehen, dass sie glücklich waren. Wir sahen uns zusammen die zwei umliegenden Städte an, sowie die vom Erdbeben verschluckte Stadt. Vor geraumer Zeit hatte ein großes Erdbeben eine ganze Stadt zerstört, von der heute nicht mehr viel übrig ist. Ein Haus ist immer noch in dem Zustand in dem es nach dem Beben vorgefunden wurde. Sehr merkwürdig, als wäre es erst gestern passiert.

img_2234.JPG

Die Tage vergingen schnell und so mussten wir schon wieder Abschied nehmen und bereuten nicht schon früher hier gewesen zu sein.

img_2314.JPG

Am letzten Tag brachte Torin Flo noch einen Rückwärtssalto auf dem Trampolin bei. Sehr euphorisch übte Flo immer weiter und übertrieb etwas bis er schließlich rückwärts vom Trampolin fiel. Glücklicherweise ist nix passiert.

img_2247.JPG   img_2306.JPG   img_2264.JPG

Am 01.12. ging es für uns wieder in Richtung Perth, wo wir unsere neue Mitreisende Elin abholen wollten.

Comments are closed.